Kaum jemand weiß, dass man maximal 10 bis 12% seines Körpergewichts auf dem Rücken tragen sollte. Aber jetzt ist endlich Schluss mit der Schlepperei! Denn alle Bücher und Schulunterlagen, die nachmittags nicht gebraucht werden, können einfach im Spind gelassen werden.

Mietra ist auf die deutschlandweite Bereitstellung und Vermietung von Schließfächern in Schulen an Schüler spezialisiert. Dabei steht das Unternehmen seit der Gründung im Jahr 1996 für Innovation und Kundennähe sowie für hochwertige Qualität von Produkten und Leistungen.

Anmeldung und Informationen finden Sie auf der Internetseite der Firma Mietra.

 

Wirtschaftsprozesse spielen in der heutigen Gesellschaft eine bedeutende Rolle. Jugendliche benötigen daher eine aktuelle Vorbereitung auf die Wirtschafts- und Berufswelt. Schule als Institution, die auf das (Berufs-)Leben vorbereitet, steht in besonderer Weise in der Pflicht, den Schüler/innen diese Vorbereitung zu gewährleisten und kann dabei gewinnbringend mit Wirtschaftsunternehmen und Betrieben zusammenarbeiten.

 

Kooperationen zwischen Schulen und Betrieben bzw. Unternehmen sind am erfolgreichsten, wenn sie auf Dauer angelegt sind und in den Schulalltag integriert werden. Durch sogenannte „Lernpartnerschaften“ zwischen Unternehmen und Schulen können Lehrer/-innen den Unterricht ideenreich, interessant und praxisnah gestalten. Auf diese Weise eröffnen sie den Jugendlichen Erfahrungsräume, die den Lernprozess fördern und Lernerfolge erhöhen. Die Unternehmen können sich als gesellschaftliche Partner etablieren, sich an der schulischen Bildung ihrer (eventuell) späteren Lehrlinge beteiligen und eine breitere Öffentlichkeit mit ihrem Unternehmen erreichen.

 

Die Heinz-Nixdorf-Realschule hat mit der Unterstützung der Industrie- und Handelskammer bislang zwei Kooperationspartner gefunden.

 

Kooperation mit der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten

 

Am 29. Mai 2008 haben die Heinz-Nixdorf-Realschule und die Volksbank Büren und Salzkotten einen Kooperationsvertrag unterzeichnet und damit den Grundstein für die zukünftige Zusammenarbeit gelegt. Die Volksbank wird in Zukunft die schulische Arbeit der Realschule durch Unterrichtsprojekte zu wirtschaftlichen Grundkenntnissen wie z.B. über den Geldkreislauf, Kreditvergabe und Verschuldungsrisiken, durch Praktika etc. unterstützen und so zur Berufswahlförderung der Schüler beitragen.

 

Weitere Informationen zur Volksbank Büren und Salzkotten e.G.

 

www.volksbank-salzkotten.de

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Kooperation mit der Heggemann-AG


Am 9. Oktober 2009 hat die Heinz-Nixdorf-Realschule einen Kooperationsvertrag mit einem weiteren Partner unterschrieben. Die Heggemann-AG hat ihren Sitz am Flughafen Ahden und produziert Komponenten für die Automobil- und Luftfahrtindustrie. Durch die Kooperation sollen Schüler für technische Berufe begeistert werden und Anforderungen der Berufswelt konkretisiert und erfahrbar gemacht werden. Durch die Kooperation erhalten Schüler der Heinz-Nixdorf-Realschule bevorzugt Zugang zu Praktikums- und Ausbildungsplätzen erhalten. (Kooperationsvereinbarung im Anhang)

 

Weitere Informationen zur Firma Heggemann

 

www.heggemann.com

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Kooperation mit dem Kreismuseum Wewelsburg

 

Die Wewelsburg ist eine der wenigen Dreiecksburgen in Deutschland. Zwischen 1603 und 1609 wurde sie im Stil der Weserrenaissance als Nebenresidenz der Paderborner Fürstbischöfe hoch über dem Almetal auf einem Bergsporn erbaut. Die Wewelsburg liegt im gleichnamigen Dorf (zugehörig zur Stadt Büren) im Paderborner Land.

 

Das Kreismuseum gliedert sich in zwei Abteilungen:

  1. Historisches Museum des Hochstifts Paderborn
    Das Historische Museum des Hochstifts Paderborn befindet sich im Süd- und Ostflügel der Wewelsburg. Hier wird die Geschichte des Paderborner Lands von den Anfängen der Besiedelung bis zur Säkularisation (1802) vorgestellt.
  2. Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933-1945
    Die Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933-1945 befindet sich im ehemaligen SS-Wachgebäude am Burgvorplatz. Die Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ zeigt die lokale Geschichte der Schutzstaffel in Wewelsburg und des hiesigen Konzentrationslagers, eingebettet in eine umfangreiche Gesamtdarstellung der SS.

Link

 

Museen und Schulen sind der Vermittlung von Wissen, lebensweltlicher Orientierung und kultureller Bildung verpflichtet. Die unmittelbare Begegnung mit dem authentischen Ort, den vielfältigen musealen Medien, den originalen Zeugnissen und Objekte fördert die kulturelle Kompetenz. Museen und Schulen sind der Vermittlung dieser Kompetenzen verpflichtet und ergänzen sich dabei in idealer Weise.

 

Der inhaltliche Schwerpunkt der Kooperation liegt in dem Bereich, der sich mit der deutschen Geschichte  in den Jahren 1933 bis 1945 beschäftigt.

 

Die Schülerinnen und Schüler sollen sich in Form von Projektarbeit selbstständig mit den Geschehnissen auseinandersetzen und sie in praktische Arbeiten umsetzen.

 

Dabei sollen sie die Relevanz dieses Themas für ihre heutige Lebenswelt erkennen und eigene Umgehensweisen gegen rechtsradikale und diskriminierende Handlungen entwickeln.

 

Kooperation mit Richard-von-Weizsäcker und Ludwig-Erhard-Berufskolleg

Am Freitag, den 10.02.2012 wurde der Kooperationsvertrag zwischen der HNR-RealschuleMühlenkampschuleLudwig-Erhard-Berufskolleg und Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg unterzeichnet.