Berufswahlvorbereitung: Verhalten im Betrieb

Durchführung des Projekts Volksbank: Brilon – Büren – Salzkotten

-          Melina Menne

-          Tabea Neumann

-          Madlen Becker

-          Sophie Stöver

-          Laura Linnenweber

Organisation in der Schule

Frau Schulz und Frau Goldstein (Koordinatorinnen für die Studien –und Berufswahlvorbereitung)

Verfasserin des Textes/Fotos

Frau Bader

Am 28. und 29.01.2015 haben die Klassen 9a (Frau Wedekind), 9b(Frau Bader), 9c (Frau Frenz) und 9d (Frau Bornmann) an der zweistündigen Berufswahlvorbereitung teilgenommen.

Die Projektleiterinnen Frau Menne, Frau Neumann, Frau Becker, Freu Stöver und Frau Linnenweber von der Volksbank Brilon – Büren – Salzkotten bereiteten die Neuntklässler auf ihr Betriebspraktikum vor, das sie vom 9.03.2015 – bis zum 27.03.2015 absolvieren.

Im Zentrum stand die Frage: „Wie verhalte ich mich im Betrieb?“

In Gruppenarbeitsprozessen erarbeiteten die Schüler/innen hierzu Möglichkeiten, um die täglichen Herausforderungen meistern zu können.

Vielen Dank für den tollen Workshop und die guten Tipps!

Die Klassen 9a, 9b, 9c, 9d, die Klassenlehrerinnen und die StuBos!

Am 29.10.2014 fuhr Frau Bader mit ihrer Klasse (9b) gemeinsam mit Frau Mersch nach Köln.

Empfangen wurde die Klasse von einer Stadtführerin in Köln, die der Klasse 9b zur Historie und zur Kultur von Köln berichtete. Die Schüler lernten eine Ballade kennen, die die Mentalität der Kölner unterstreicht: Kölner feiern gerne und lassen arbeiten. Genau dies ist das Thema der Ballade.

Es gibt eine Menge Ausstellungen zu kulturellen Themen in Köln, die man sich einfach anschauen muss. Besonders empfehlen können wir das römisch –germanische Museum.

Nachdem wir gemeinsam die Rheinpromenade und den Dom von innen und außen erkundet hatten, schauten wir uns die Altstadt an, die wunderschöner Fachwerkhäuser und Schlösser zu bieten hat.

Anschließend hatten die Schüler/innen die Gelegenheit auf eigene Faust Köln zu erkunden. Sie trafen Straßenkünstler, Schauspieler und bummelten in den Einkaufsstraßen Kölns.

Vorlesewettbewerb am  1.07.2014 des Jahrgangs 5

In der Aula fand zum 3. Mal an dieser Schule der Vorlesewettbewerb für die Jahrgangstufe 5 statt. Das Publikum unterstützte durch Jubeln und Klatschen die Vorleser. Während des Lesens war es aber mucksmäuschenstill.

Moderation und Durchführung: Frau Bader

Fotos und Jury: Herr Klafki

 

Juroren:

Herr Münster (Kooperationspartner Volksbank)

Frau Fengler (Elternvertreterin)

Lena Korallek (Klasse 9b)

Timo Niedernhöfer (Klasse 6b)

Preisverleihung:

Wir gratulieren folgenden Schülern:

$11.      Platz:

Lisa – Marie Leuschner: „Dork diaries“ von Rachel Renee Russell (Klasse 5c)

$12.      Plätze:

Annalena Schulte: „Die drei !!!“ erzählt von Henriette Wich (Klasse 5a)

und Michael Kubus: „Der kleine Hobbit“ von Tolkien (Klasse 5a)

$13.      Plätze:

  1. Jessica Reger: „Level 4 – Die Stadt der Kinder“ von Andreas Schlüter (Klasse 5b)

Luca Fynn Zelinski: „Einfach mal die Schnauze halten!“ von Antje Schlüter (Klasse 5b)

Lukas Jirsak: „Das Geheimnis im 13. Stock“ von Sid Fleischman

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MIt einer Informationsveranstaltung für etwa 100 interessierte Schülerinnen, Schüler und Eltern der Jahrgangstufen 8 bis 10 startete am 01.09.14 ein Projekt der Realschule und des Senioren-Wohnparks Büren. Die Jugendlichen verbringen im Rahmen eines Langzeitpraktikums Zeit mit den Seniorinnen und Senioren: sie lesen zum Beispiel vor, spielen Gesellschaftsspiele oder gehen spazieren.

Dirk Reinhardt las zum Buch „Edelweißpiraten“

Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10, die am Wewelsburg-Projekt der Realschulen Büren und Steinhagen teilgenommen haben, trafen sich am Donnerstag, den 12.06.2014 zum Abschluss ihrer Projektarbeit zu einer Autorenlesung zum Thema: Jugendliche Widerstandskämpfer.

Dirk Reinhardt las Auszüge aus seinem Roman „Edelweißpiraten“ vor.

Zu Beginn des  Abends hat Herr Reinhardt aus geschichtlicher Perspektive den Nationalsozialismus grob umrissen und den aktiven Widerstand der Gruppe Edelweißpiraten, die überwiegend aus jungen Arbeitern und Arbeiterinnen aus dem Rhein-Ruhr –Gebiet bestand, beschrieben.


Anschließen las er ausgewählte spannende Passagen aus seinem Buch vor. In seinem Buch erzählt der Autor die fiktive Geschichte des Edelweißpiraten Josef Gerlach, die auf historischen Tatsachen und realen Berichten ehemaliger Edelweißpiraten beruht.


Zum Schluss haben die Schülerinnen und Schüler viele Fragen gestellt. Vor allem interessierte sie, wie der Alltag dieser Gruppe aussah und wie die jungen Leute Widerstand gegen das NS-Regime geleistet hatten. Außerdem wollten die Schülerinnen und Schüler wissen, weshalb Herr Reinhardt gerade über dieses Thema einen Roman schrieb. Die vielen Fragen zeigten, dass Herr Reinhardt es geschafft hat, das Interesse der Schülerinnen und Schüler an dieser Gruppe von jugendlichen Widerstandskämpfern gegen den Nationalsozialismus zu wecken, zumal sich die Mitglieder der „Edelweißpiraten“ in einem ähnlichen Lebensabschnitt wie die Schülerinnen und Schüler heute befanden.

Unsere Kooperationspartner, das Kreismuseum Wewelsburg und der Verein „Wider des Vergessens“, haben die Lesung unter Leitung von Herrn Volker Kohlschmidt geplant und durchgeführt.